Donnerstag, 24.05.2018 07:48 Uhr

Nach Spectre und Meltdown folgen Skyfall und Solace

Verantwortlicher Autor: Herbert Reis Aachen, 19.01.2018, 08:11 Uhr
Presse-Ressort von: Herbert Reis Bericht 5592x gelesen

Aachen [ENA] In den letzten Tagen häuften sich Biosupdates, Windows-, MacOS- und andere Softwareupdates. Der Auslöser waren kürzlich entdeckte Sicherheitslücken in den Computerchips moderner Rechner. Diese Sicherheitslücken können durch Spectre und Meltdown ausgenutzt werden. Es ist nicht bekannt, ob diese Sicherheitslücken bereits ausgenutzt wurden. Aber jetzt ist eine neue Variante ins Spiel gekommen. Skyfall und Solace.

Es handelt sich hier ebenfalls um „speculative attacks“ die auf Spectre und Meltdown aufsetzen. Noch sind keine weiteren Informationen bekannt. Es wird auf einschlägigen Webseiten nur beschrieben, dass es sich um weitere Schwachstellen in modernen Computern handelt. Nach der kürzlich erfolgten Veröffentlichungen der Schwachstellen von Meltdown und Spectre, gab es beträchtliche Spekulationen darüber, ob alle beschriebenen Probleme vollständig abgemildert werden konnten.

Skyfall und Solace sind ebenfalls zwei spekulative Angriffe, die auf den Arbeiten von Meltdown und Spectre basieren. Alle Details sollen noch unter einem Sperrvermerk stehen aber demnächst veröffentlicht werden, wenn Chip-Hersteller und Betriebssystemhersteller Patches vorbereitet haben. Man kann gespannt sein, worum es sich hier schon wieder handelt. Und ob die bisher gepatchten Probleme ausreichen, oder man hier noch weiter arbeiten muss, damit auch hier die Lücken geschlossen werden können.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.